4ter Schwabenstreich in Hamburg

Am Montag, 01. November 2010 wird in Hamburg der vierte Schwabenstreich stattfinden. Dazu rufen ÖDP und Die Freie Wähler Gemeinschaft auf. Ziel der Schwabenstreiche, die bereits in vielen deutschen Städten regelmäßig stattfinden, ist die Unterstützung der Stuttgarter Proteste gegen den geplanten Tiefbahnhof „Stuttgart 21“.

Die Freie und die ÖDP fordern alle Hamburgerinnen und Hamburger dazu auf, sich an den Protesten zu friedlich beteiligen. An diesem Montag wollen auch Die Hamburger Linken dazu kommen.

ÖDP Landesgeschäftsführerin Verena Häggberg erläutert: „Der Stuttgarter Bahnhof ist längst zum Symbol für eine Politik geworden, die fern ab der eigentlichen Bürgerinteressen agiert. Zum einen sind es auch unsere Hamburger Steuermillionen, die dort vergeudet werden, zum anderen richtet sich unser Protest auch gegen sinnlose Hamburger Prestigeprojekte wie die Elbphilharmonie.“

Die Schwabenstreiche finden immer montags, 18.30 Uhr am Hauptbahnhof (Ausgang Spitalerstraße) stattfinden. Bitte Trillerpfeifen, Tröten und alles, was laut ist, mitbringen!

Die Freie Wähler Gemeinschaft Landesgeschäftsführer Thorsten Keuth zum weiteren Vorgehen: „Wir laden sowohl Einzelpersonen, wie Organisationen ein, sich zu beteiligen. Der Protest kommt aus der Mitte der Gesellschaft! Ich gehe davon aus, dass das Interesse auch in Hamburg weiter wachsen wird.“

Hintergrund: Was ist eigentlich die ÖDP?
Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) wurde 1982 gegründet. In der ÖDP arbeiten Menschen zusammen, die dem Streben von Gesellschaft und Wirtschaft nach „Immer mehr“ das Prinzip Verantwortung entgegensetzen: „So leben, daß Zukunft bleibt!“ Angestrebt wird eine Wende im Lebens- und Wirtschaftsstil – weg von der Überfluß- und Verschwendungswirtschaft, hin zu Nachhaltigkeit und echter Lebensqualität. Thematische Schwerpunkte der ÖDP als wertorientierter Partei liegen auf den Themenkomplexen „Umwelt“, „Familie“ und „saubere Demokratie“.
Mit etwa 6.500 Mitgliedern und über 400 kommunalen Mandaten ist die ÖDP die erfolgreichste nicht-extremistische Kleinpartei in Deutschland.

Hintergrund: Was ist eigentlich Die Freie Wähler Gemeinschaft?
Die Bundespartei FREIE WÄHLER GEMEINSCHAFT – kurz FWG Die Freie – versteht sich als Organ, um auf bundespolitischer und landespolitischer Ebene zu wirken und die kommunalen Interessen der autarken
Organisationen und Gliederungen der freien Wähler Gemeinschaften und sowie weiteren unabhängigen Organisationen, die mittlerweile bundesweit über 280.000 Mitglieder umfassen, ebenengerecht und nachhaltig zu vertreten. Thematische Schwerpunkte sind hierbei seit vielen Jahren freie „Wirtschaft“ ohne gekaufte Entscheidungen durch hohe Parteispenden, Bestechung oder Lobbyismus, solide „Finanzen“ nicht zu Lasten der nachfolgenden Generationen sowie „Justiz“ mit konsequenter Gerechtigkeit im Rechtsstaat.

Hintergrund: bundesweite Schwabenstreiche außerhalb Stuttgarts?
Die Unterstützer gegen Stuttgart 21 nehmen durch die ganze Bundesrepublik immer mehr zu.

Mittlerweile gibt es ein bundesweites Netzwerk mit Webblog unter www.schwabenstreich.info für mehr Basisdemokratie und gegen Politikerverdrossenheit, Behördenwillkür, Lobbyismus und Millardenverschwendung.

http://www.myheimat.de/hamburg/politik/die-freie-waehler-gemeinschaft-und-oedp-initiieren-4ten-schwabenstreich-in-hamburg-d979756.html

http://www.hamburg.die-freie.net/

http://www.oedp-hamburg.de/aktuelles/pressemitteilungen?mid=8636

Dieser Beitrag wurde unter Hamburg, Neues aus den Medien, Schwabenstreiche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.